Heute haben wir die Spenden der Eltern von Berliner Schülern übergeben und wir haben über Unterrichtsbedingungen in der Grundschule, Kounoune gesprochen. Die Schule hat 800 Schüler 11 Französischlehrer, zwei Arabischlehrer, was dazu führt, dass die Lehrer oft mit 70 Schülern in einer Klasse sind.

Les Dons de GNG Germany

Wasser ist ein Problem in der Schule, sie haben eine elektrische Pumpe, die mit Solarenergie arbeitet. SDE vertreibtWasser in Kounoune, aber nicht überall, es gibt viele Häuser ohne Wasser. Es gab Anwohner, die in der Schule Wasser zu stehlen begannen, das hatte zur Folge, das die Pumpe nicht mehr richtig funktioniert. Die Schule hat eine Schlüsselpumpe, aber sie ist kaputt. Da der Staat keine Schulwasserrechnungen bezahlt, ist die Pumpe die einzige Wasserquelle für 800 Schüler. Oft gibt es nur ab Mittag Wasser. Der Schulgarten kann wegen Wassermangel nicht kultiviert werden. Und da sind Kinder
die ohne zu essen zur Schule kommen. Das Lehrerzimmer wird vom Hausmeister bewohnt, da der Staat dem Hausmeister kein Gehalt zahlt, die Eltern haben versucht, etwas beizutragen, aber das ist zu wenig um ein Zimmer zu mieten. Also schläft er im Lehrerzimmer. Es gibt einen IT-Raum, der auch nicht funktioniert. Grundsätzlich sind Lehrer engagiert, aber ihre Hände sind durch Bedingungen gebunden, die von der senegalesischen Regierung gelöst werden müssen.